Über uns

Unser Team

gerne beraten wir Sie für Ihren starken Auftritt

Schuh-Neumann — Familienunternehmen in der 4. Generation


Firmengründer August und Marie Neumann

2. Generation: Gertrud und Adolf Neumann

3. Generation: Ingrid Neumann

3. Generation: Dr. Hans-Joachim Pucklitsch

3. Generation: Friedrich Obermeier

4. Generation: Carsten Obermeier

Chronik

1903 Gründung der Firma Schuh-Neumann durch August Neumann in der Peiner Marktstraße in Peine. Nach einigen Monaten wurde das Geschäft in die bessere Verkaufslage der Breitestraße 22 verlegt.

1906 Gründung der ersten und zweiten Filiale in der Nicolaistraße und der Nordmannstraße in Hannover.

1927 2. Generation: August Neumanns Sohn Adolf und dessen Ehefrau Gertrud Neumann treten bei der Eröffnung der Filiale in der Seilwinderstraße am 27. Mai 1927 in die Firma ein.

1931 Eröffnung der Berolina-Filiale in der Limmerstraße in Hannover.

1933 Adolf und Gertrud Neumann übernehmen die Geschäftsleitung der Firma Schuh-Neumann. 

1936 Eröffnung der Mercedes-Filiale in der Großen Packhofstraße in Hannover.

1939 Tod des Unternehmensgründer August Neumann

1943 In der Nacht vom 08. auf den 09. Oktober werden die drei Filialen in der Hannoverschen Innenstadt durch Bombardierung zerstört. 

1949 Wiederaufbau eines neuen Geschäftshauses auf dem Grundstück Osterstraße 16 in Hannover.        3. Generation: Zu diesem Zeitpunkt tritt die zweite Tochter von Gertrud und Adolf Neumann, Ingrid Neumann, in die Firma ein.

1952 Der erste Schwiegersohn von Gertrud und Adolf Neumann, Dr. Hans-Joachim Pucklitsch, tritt in die Firma ein.

1955 Übernahme des Salzmann-Hauses Seilwinderstraße 7, Abriss und Neubau bis zur 4. Etage. Erweiterung der Verkaufsetagen, Einrichtung von zusätzlichen Büros, Musterzimmer und Personalraum. 

1962 Ankauf des Grundstücks Seilwinderstraße 6 "Marquart-Haus" Abriss und Neubau bis zur 4. Etage. Nach dem Umbaubeginn im Dezember 1962, völlige Neugestaltung des Erdgeschosses, der Schaufenster und des Eingangsbereiches. in den Folgejahren 1963 - 1975 wird das Haus fünfmal umgebaut und den neusten Trends angepasst.

1965 Der zweite Schwiegersohn von Gertrud und Adolf Neumann, Friedrich Obermeier, tritt in die Firma ein. Gertrud Neumann verstirbt in diesem Jahr.

1979 Nach der Übernahme der bis dahin an einen Buchhändler vermieteten Räume wird das Erdgeschoss umgebaut. Es kommen neue Schaufenster hinzu.

1987 - 1990 Umbau und Modernisierung (Neugestaltung der Außenansicht, 1989 Umbau der 2. Etage, 1990 Umbau der 1. Etage)

1992 4. Generation: mit dem Eintritt von Carsten Obermeier wird nun die 4. Generation in der Firma Schuh-Neumann aktiv. 

1995 Umbau des Erdgeschosses

2000 Umbau der 2. Etage mit deutlicher Erweiterung der Verkaufsfläche durch Einrichtung eines zusätzlichem Lagers im Nachbarhaus. 

2003 100 jähriges Firmenjubiläum! Renovierung des Kundentreppenhauses unter Beibehaltung des ursprünglichen Charakters.

2004 Bau einer neuen Sandsteinfassade in moderner Wärmedämmtechnik. Neugestaltung des Eingangs sowie Umbau der 35 Meter langen Schaufensterfront.

2005 Teilumbau der 1. Etage mit neuem energiesparenden Lichtkonzept.

2007 Das neue Lichtkonzept wird auch in der 2. Etage und im Erdgeschoss durchgehend eingesetzt.

2008 In der neu entstandenen Ernst-August-Galerie wird eine Filiale, ein Schuh-Concept-Store, eröffnet. 

2009 Im Rosenquartier, direkt gegenüber der Ernst-August-Galerie, wird in der Kurt-Schumacher-Straße eine weitere Monolabel-Filiale eröffnet.

2011 Totalumbau im Haupthaus aller Verkaufsetagen in zeitgemäßem Design dabei bleibt die beliebte Kinderrutsche, nun in der 2. Etage, erhalten. Die Schaufensterrückwände im Erdgeschoss werden für mehr Tageslicht in den Verkaufsräumen geöffnet. Neben einer neuen Klimaanlage werden für das Wohlbefinden der Kunden zwei Kaffeebars in den Etagen eingebaut..

1936, Nordmannstraße

1936, Seilwinderstraße 2

1936, Große Packhofstraße

1949, Osterstraße 16

1951, Aufbau Seilwinderstraße

1951, Verkaufsraum

Piwik Datenschutzhinweis
X

Datenschutzhinweis

Analysedienste

Unsere Website verwendet Piwik, dabei handelt es sich um einen sogenannten Webanalysedienst. Piwik verwendet sog. “Cookies”, das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die unsererseits eine Analyse der Benutzung der Webseite ermöglichen. Zu diesem Zweck werden die durch den Cookie erzeugten Nutzungsinformationen (einschließlich Ihrer gekürzten IP-Adresse) an unseren Server übertragen und zu Nutzungsanalysezwecken gespeichert, was der Webseitenoptimierung unsererseits dient. Ihre IP-Adresse wird bei diesem Vorgang umgehend anonymisiert, so dass Sie als Nutzer für uns anonym bleiben. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können die Verwendung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern, es kann jedoch sein, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können.

Wenn Sie mit der Speicherung und Auswertung die­ser Daten aus Ihrem Besuch nicht einverstanden sind, dann können Sie der Speicherung und Nutzung nachfolgend per Mausklick jederzeit widersprechen. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein sog. Opt-Out-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass Piwik keinerlei Sitzungsdaten erhebt. Achtung: Wenn Sie Ihre Cookies löschen, so hat dies zur Folge, dass auch das Opt-Out-Cookie gelöscht wird und ggf. von Ihnen erneut aktiviert werden muss.

Widerspruch: